Meinungsfreiheit?

Meinungsfreiheit?

Meinungsfreiheit
Aus: br-online

Umstrittene Studie über Meinungsfreiheit: Wo endet die Toleranz?

 
 
legal 1st Kommentar:
Zitat: “Zwei Forscher hatten bei vielen Frankfurter Studenten “Intoleranz” festgestellt. Fachkollegen widersprechen und halten die Unis für “vielfältiger und diverser” denn je und setzen auf “Lust an der Provokation”.”
 
Haben die Bürger noch das Gefühl, ihre Meinung jederzeit und überall sagen oder verbreiten zu können? An der Frankfurter Universität – eine der Hochburgen der kontroversen Diskussionen in den 68er Jahren – hat man eine Studie erstellt, die die Meinungsfreiheit unter linken Studenten untersucht.
Die Ergebnisse erschrecken – aber auch die wertenden Kommentare in den Medien, wenn man die Bedeutung und die Geschichte von Artikel 5 Abs.1 GG bedenkt:

Art 5 GG

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
Soweit das Grundgesetz.
Jeder kann und sollte sich selbst fragen, wie umfangreich er seine grundrechtlich garantierte Meinungsfreiheit glaubt wahrnehmen zu können? Sie ist entscheidend für das Funktionieren einer Demokratie und damit auch für das Funktionieren eines Rechtsstaats.
 
Dazu Bundeszentrale für Politische Bildung:
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »