Tipps im Überblick

Aktuelle Rechtsprobleme in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Insolvenz

Wenn Sie gründen, dann holen Sie sich von Anfang an einen Steuerberater und einen Anwalt mit ins Boot. Damit Sie nicht über den Tisch gezogen werden, vereinbaren Sie einen Rahmenvertrag, also soetwas wie eine Flatrate für Sie, so dass keine Extrakosten entstehen, wenn Sie bei einer Frage mal zum Hörer greifen und den Anwalt Ihres Vertrauens anrufen. 

Alternativ holen Sie solche Experten mit in Ihr Team. Nur so gewährleisten Sie, dass Sie nicht durch Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit in ein Insolvenz-Risiko mit persönlicher Haftung laufen.

Patientenverfügung

Lassen Sie sich – unabhängig vom Lebensalter – von jemandem mit Sachkunde beraten, der Ihnen Rechtsrat erteilen darf – also Rechtsanwälte und Notare. Bereiten Sie sich vorsorglich auf eine Situation vor, die niemals eintreten sollte, aber eintreten kann. Wollen Sie in einer derartigen Lage selbst bestimmen, was mit Ihnen medizinisch passiert und wer wie für Sie handeln soll und darf, dann benötigen Sie eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht. Wenn Sie sich nicht nur auf Internetangebote, die keine Rechtsberatung sind und oft Verbindung zur Versicherungswirtschaft haben, verlassen wollen, suchen Sie den Kontakt zu einem Anwalt oder Notar. Es gibt mehr zu bedenken, als es auf den ersten Blick scheint. die gegenwärtige Coronakrise führt uns dies leider vor.

Vorsorgevollmacht

Vorsorgen heißt, sich vorbereiten auf eine Situation, die sich niemand wünscht und jeder vermeiden möchte: ein gesundheitlicher Zustand, in dem man keine Entscheidung für sich selbst mehr treffen kann. Kombiniert man als Vorsorge eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht, dann stellt man in aller Ruhe und Unabhängigkeit für sich persönlich fest, wer, wie, wann und wo Ihren Willen zum Ausdruck bringen kann und darf. Sie legen vorsorglich fest, wem Sie in schwierigen Augenblicken vertrauen wollen.

Kündigung

Wenn Sie eine Kündigung bekommen, gehen Sie zu einem Anwalt ihres Vertrauens und lassen überprüfen, ob die Kündigung wirksam ist. In vielen Fällen ist dies nicht so. Auch wenn das Arbeitsverhältnis aufgrund von Vertrauensverlust nicht wiederherstellbar ist, so kann in vielen Fällen ein guter Anwalt eine Abfindung aushandeln. Verschenken Sie keine Zeit, gehen Sie unverzüglich zum Anwalt.

Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

Die konkreten Konsequenzen der befristeten Aussetzung der Insolvenzantragspflicht sind auch unter den besten Anwälten, Richtern und Rechtsgelehrten umstritten. Wir empfehlen Ihnen dringend: Bereiten Sie sich mithilfe von professionellen Beratern vor. Denn über dieses Gesetz wird versucht Firmen, die durch Corona in die Krise geraten sind, Zeit zu verschaffen.

Das bedeutet aber auch: Wenn Sie bereits vor Inkrafttreten des oben genannten Gesetzes insolvent waren, dann werden Sie nicht von der Insolvenzantragspflicht befreit. Der Corona Shutdown muss ursächlich für die vorliegenden Insolvenzgründe sein.

Testament

Warten Sie nicht, bis Sie einen konkreten Anlaß für die Erstellung eines Testaments haben. Ordnen Sie Ihre Vermögensverhältnisse eindeutig, rechtzeitig und selbst. Sie haben zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihre Interessen wahren. Sie können jederzeit einen Notar aufsuchen und ein Testament erstellen und beurkunden lassen. Sie können ein Testament selbst entwerfen und komplett handschriftlich abschreiben. Wollen Sie Streit vermeiden, helfen eindeutige Formulierungen, die im Zweifel gerichtsfest sind. Beachten Sie inhaltliche und formelle Vorgaben, um die Wirksamkeit des Testaments zu gewährleisten.


Sie benötigen Unterstützung und Beratung?

legal 1st ist für Sie da

Translate »